Instagram Marketing für mehr Reichweite deines YouTube Kanals

Der folgende Artikel ist ein Beitrag des Lifestyle, Travel und Social Hacking (Video-)Blogger Sam Feuerstein. Er zeigt dir, wie du mit Instagram Marketing die Reichweite deines YouTube Kanals erhöhst. Denn mehr Reichweite bedeutet mehr Erfolg.

Hallo Jungs und Mädels,

mein Kanal existiert noch nicht sehr lange und seit einiger Zeit konzentriere ich mich darauf gute (bessere) Videos zu machen und Abonnenten aufzubauen. Und zwar ohne Abo4Abo (was m.M.n. nichts bringt, weil ich mit Abonnenten die meine Videos nicht gucken oder meine Zuschauerbindung runterziehen nichts anfangen kann!)

Mein Kanal ist jetzt relativ fix gewachsen. In einer kurzen Zeit konnte ich die Anzahl meiner Abonnenten von 10 auf fast 2000 steiger. Was ich persönlich für den Anfang verdammt. gut finde. Da ich schon bei Youtube angeschrieben wurde und gefragt hat wie ich das gemacht habe möchte ich eine Strategie mit euch teilen, die ich die letzten Tage stark verwendet habe. Wer ebenfalls Erfahrungen mit Instagram Marketing gemacht hat oder allgemein Anregungen hat ist natürlich herzlich eingeladen mitzudiskutieren 😀

Was ist Instagram?

Instagram ist ein Social Network in dem User Fotos hochladen, ggf mit Filtern verschönert. Diese können dann von der Community geliked und kommentiert werden. Außerdem kann man andere User auf Instagram verlinken und per Direktnachricht Bilder verschicken. Diese Direktnachrichten kann man auch an Gruppen verschicken.

Das Instagramprofil
Beginnen wir beim Instagram Marketing zuerst mit deinem Profil. Im Instagram Profil kann man eine Homepage angeben. Hier packe ich immer mein aktuelles Video rein! Einfach die Kurzurl von Youtube. Diese Youtu.be URL, die man erhält wenn man ein Video teilen will. Darüber kann man ein bisschen was zu sich schreiben. Da Menschen in Social Networks durchschnittlich 20% dümmer sind als in ihrem sonstigen Leben schreibe ich in die Bio noch fett: NEUSTES VIDEO und dann so nach unten zeigende Smileys oder andere Eyecatcher damit auch der dümmste Instagramuser nicht übersieht, dass das ein Link zu einem Video ist.

Das ist schon die halbe Miete. Man neigt dazu solche Basics zu vernachlässigen weil man sich denkt, dass es überflüssig sei es so offensichtlich zu schreiben. Aber die Wahrheit ist einfach: je mehr ihr die Leute mit der Nase drauf stoß desto eher checken sie es.

Andere auf das Instagramprofil aufmerksam machen:

Jetzt müsst ihr Follower aufbauen. Dazu suche ich einfach anhand von Hashtags nach meiner Zielgruppe oder durchsuche die Followerlisten von Youtubern die ähnlichen Content anbieten wie ich! Dazu gehe ich einfach auf „Follower“ und gucke mir ihre Profile an. Ich folge den Leuten, schreibe Kommentare unter ihre Bilder und like ihre Fotos. So werden sie auf mich aufmerksam, schauen sich mein Profil an und finden dort den Link zu Youtube. Da ich bewusst nach den Followern von Youtubern suche, die ähnlichen Content wie ich produzieren ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Leute mein Profil ansehen, die meinen Stuff interessant finden.

Bilder posten
Immer wenn ich jetzt ein neues Bild auf Instagram poste schreibe ich unter das Bild in die Bildbeschreibung, dass sie sich unbedingt mein neues Video ansehen sollen und dass sie den Link dazu auf der Profilseite finden. Das klingt super plump, aber es funktioniert!

Fanpages
Es gibt auf Instagram tatsächlich Fanpages für Youtuber. Leute machen sich Instagramaccounts und posten dort selbstgebastelte Collagen oder Fanficitons über ihren Lieblingsyoutuber. Diese Leute sind gold wert, denn Youtube ist quasi ihr Leben. Es sind so genannte Hubs. Sie spreaden ihren Content an eine Vielzahl an Followern, die sich ebenfalls für diesen Youtube (und damit für seine Art von Content) interessieren. Ich nehme also systematisch Kontakt zu Fanpages auf und versuche mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Direktnachrichten
Bei Instagram kann man Direktnachrichten versenden. Als Bildnachrichten. Also öffne ich meine Notizenapp schreibe etwas, mache davon einen Screenshot und verschicke das an Leute. Jeder neue Follower bekommt von mir (wenn ich seinem Profil entnehmen kann, dass er ein regelmässiger Youtube Zuschauer ist) eine Willkommens Nachricht in der steht, dass ich gesehen habe, dass er gerne Youtube schaut und dass ich gerade mit Youtube angefangen habe, da ich noch ganz neu bei Youtube bin würde ich mich wahnsinnig freuen wenn er sich mal meine Videos ansehen würde und mir Tipps geben könnte was ich besser machen kann.

Das Feedback das dabei zusammen kommt setze ich dann natürlich auch um. 😀

Ihr könnt Direktnachrichten auch an ganze Gruppen versenden. Allerdings ist dort die Antwortquote deutlich geringer als wenn ihr sie an die Follower einzeln schickt!

Bei Fanpages ist es so, dass sie auch gerne kleinere Youtuber supporten, wenn ihnen euer Content gefällt. Die posten dann ein Bild von euch oder einem eurer Youtubevideos mit der Aufforderung darunter, dass dies ein neuer kleiner Youtuber ist und sich die Follower den mal ansehen sollen. Das hat mir auch einige neue Abonnenten gebracht. Oft kommen die Fanpageadmins selbst darauf euch zu supporten, aber notfalls schadet auch Fragen nicht, wenn einem das nicht zu aufdringlich ist 😀

Zeitmanagement

Das frisst natürlich Zeit, deswegen ist es wichtig, dass ihr diese Techniken effizient einsetzt!

Instagram zeiteffizient nutzen

Zum einen bin ich dazu übergegangen, dass ich Instagram nutze um „tote Zeit“ zu überbrücken. Wenn ich irgendwo warten muss, in der Bahn sitze usw. So kann man je nach Tagesablauf jeden Tag 1-2 Stunden für Instagram Marketing aufbringen ohne, dass man andere Aktivitäten vernachlässigen muss. Viel mehr würde ich auch nicht aufbringen, denn es passiert einem schnell, dass man nur noch vor Instagram hockt, Abonnenten aufbaut und dann andere Sachen vernachlässigt, was es auf Dauer nicht wert ist.

Outsourcing Teil 1

Um Zeit zu sparen habe ich deswegen angefangen einen Bot zu schreiben, der automatisch auf Instagram Leuten folgt und Bilder liked. Die Instagram API lässt offiziell 160 Anfragen pro Stunde durch, allerdings habe ich das Gefühl, dass der Bot deutlich langsamer ist. Ich werde noch weiter daran arbeiten, so dass ich ihn einfach problemlos über Nacht durchlaufen lassen kann und er dann 8 oder 10 Stunden wirklich intensiv Instagram Marketing für mich macht. Wenn Interesse besteht kann ich euch das fertige Script gerne schicken, wenn er reibungslos läuft.

Outsourcing Teil 2

Darüber hinaus möchte ich einen Teil der Arbeit, die man nicht so leicht mit nem Bot realisieren kann wie z.B. das versenden der Welcome Messages, Outsourcen. z.B. an südasiatische Freelancer. Mit denen habe ich in der Vergangenheit schon oft zusammengearbeitet und sie ähnliche Jobs erfüllen lassen, was meistens gut klappt wenn man genau dokumentiert was sie machen sollen 🙂 das werde ich in den nächsten Tagen mal ausprobieren und dann – wenn alles geklappt hat – mal auswerten wie viele Arbeitsstunden zu welchem Stundenlohn ich einkaufen musste um x1 neue Instagram Abonnenten und daraus resultierend x2 neue Youtube Abonnenten aufzubauen. Dann hat man auch nen Richtwert was einen ein Abonnent über diese Strategie in Cent kostet und kann skalieren.

Ganz wichtig zu verstehen ist aber, dass es hier nicht darum geht wahllos einfach irgendwelche Abonnenten aufzubauen. Ich wähle extra DIESEN Weg um Abonnenten aufzubauen, die zu meiner Zielgruppe gehören, meine Videos ansehen wollen, aktiv auf meinem Channel sind, Kommentare und Likes da lassen !

Viele Grüße
Sam 😀

Hier findest Sam Feuersteins YouTube Kanal und seinen Blog. 😉

Apropo, wenn du noch mehr über Instagram Marketing erfahren möchtest, findest du hier ein gutes Buch. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.